Angebote zu "Arbeitszeit" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeite...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeiterfassung ab 13.99 € als Taschenbuch: Unterweisung in der Ausbildung zum IT-System-Kaufmann / -kauffrau. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Lebenshilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeite...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeiterfassung (Unterweisung IT-System-Kaufmann / -kauffrau) ab 10.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
SOREX BS10300060 - Türbeschlag SMART mit Zahlen...
321,63 € *
zzgl. 5,80 € Versand

SOREX Türbeschlag SMART Mit Zahlencode und KartenleserDer Schließsystem-Allrounder für komfortable und sichere ZugangskontrolleRüsten Sie Ihre Türen schnell und kosteneffizient mit SOREX digitalen Türbeschlägen nach!Erhöhte Sicherheit geht oft mit eingeschränktem Nutzerkomfort und geringerer Flexibilität einher. Mit den Produkten von SOREX und vor allem mit den elektronischen Türbeschlägen der SMART Serie muss dies nicht sein. In den verschiedensten Bereichen (Innen und Außen) eignet sich dieser leicht anzubringende RFID Türbeschlag mit zusätzlicher Zahlencode-Tastatur perfekt zur Umstellung auf eine digitale Zugangskontrolle. Die innovative Technik glänzt nicht nur durch kinderleichte Bedienbarkeit, sonder auch durch ein ansprechendes Erscheinungsbild.Flexibel & universell einsetzbarEffizienteres und schnelleres Aufschließen von TürenKombiniert RFID Technologie mit Zahlencode-SystemIdeale, kosteneffiziente Lösung für Büros, Gastronomie und HotelsEinfache und kostengünstige Montage (batteriebetrieben)Leichtes und günstiges Nachrüsten aller Türen möglichBequem mit SOREX Software zur Zeiterfassung kombinierbarWirtschaftliche Argumentehoher Komfort durch einfache HandhabungErhöhung der Sicherheit (Sicherung von Bereichen und Zutrittsprotokollierung)kein lästiges Schlüsselsuchen mehr nötigOptimal für für Servicefirmen und Personalmanager durch selbst verwaltbare Zeitberechtigungen (Software)Änderung und Wechsel von Berechtigungen ohne Zusatzkostenbei Schlüsselverlust keine hohen Kosten, kein Sicherheitsproblem!ZusatzoptionenZusätzliche Schlüsselkarten und Schlüsselanhängerweitere Türbeschläge / SOREX Digitalzylinder SMART Bitte bei jeder Tür Innen- und Außenlänge extra abmessen!Verwaltungssoftware für Hotel oder Büro zur einfachen Änderung und Verwaltung Ihrer Zutrittsmedien und DigitalzylinderHandheld Programmiergerät zur Übertragung von Zutrittsberechtigungen und Protokollierung direkt am Zylinder (Bürosoftware)USB Karten Programmierterminal zur schnellen und einfachen Erstellung von RFID Medien für Ihre Gäste und Mitarbeiter (Hotelsoftware)Zeiterfassungs-Software für effektives Arbeitszeit- und ZutrittsmanagementLieferumfang1 SOREX elektronischer Türbeschlag SMART mit Zahlencode und Kartenleser (für links oder rechts öffnende Türbeschläge verwendbar) 1 SOREX Masterkarte zum Anlernen / Löschen Ihrer ZutrittsmedienBatterien für den DigitalzylinderKurzanleitung und Montageanleitung

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeite...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeiterfassung ab 13.99 EURO Unterweisung in der Ausbildung zum IT-System-Kaufmann / -kauffrau

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeite...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfassung von Arbeitszeit in der internen Zeiterfassung (Unterweisung IT-System-Kaufmann / -kauffrau) ab 10.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Flexible Arbeitszeitmodelle - Vertrauensarbeits...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Führung und Personal - Sonstiges, Note: 1,0, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die starre Arbeitszeit, so wie sie in der Vergangenheit üblicherweise in Unternehmen praktiziert wurde, wird immer mehr durch neue, flexiblere Arbeitszeitmodelle ersetzt. Dies liegt vor allem daran, dass sich die Unternehmen an die sich verändernden Wettbewerbsbedingungen sowie Gesetzgebungen und Tarifverträge anpassen müssen, um so am Markt konkurrenzfähig zu bleiben.Ein Modell der flexiblen Arbeitszeitorganisation ist die Vertrauensarbeitszeit. Diese schreibt der Arbeitszeit ein neues Verständnis zu, indem sie die schlichte Ableistung der arbeitsvertraglich geschuldeten Arbeit auf die Erfüllung eines vereinbarten Arbeitszieles verlagert. Konkret bedeutet das, dass Arbeitnehmer Umfang und Ende ihrer Arbeitszeit selbst festlegen. Der Arbeitgeber verzichtet auf die Zeiterfassung und vertraut viel mehr darauf, dass die Arbeitnehmer ihre vertraglich vereinbarten Arbeitsergebnisse ohne "Aufsicht" erreichen.Im ersten Teil der vorliegenden Arbeit werden die rechtlichen Grundlagen der Arbeitszeit erörtert. Daraufhin wird erklärt, was flexible Arbeitszeit ist und welche Formen und Modelle der Arbeitszeitflexibilisierung überhaupt existieren.Im Anschluss steht die Vertrauensarbeit im Fokus. Dabei werden sowohl das Konzept als auch die rechtliche Vereinbarkeit mit dem Arbeitszeitgesetz (ArbZG) und dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) erläutert. Danach wird auf die Problematik der Zeiterfassung im Vertrauensarbeitszeitmodell näher eingegangen.Ziel der Arbeit ist es aufzuzeigen, welche Probleme bei der Einführung der Vertrauensarbeitszeit auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite auftreten und wie diese gelöst werden können, um ein gesetzeskonformes und erfolgreiches Modell der Vertrauensarbeitszeit aufzubauen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Arbeitszeitflexibilisierung und Work-Family Bal...
171,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Immer mehr Frauen nehmen aktiv am Erwerbsleben teil. Gleichzeitig ist der Anteil der Männer, die familiäre Verpflichtungen (z.B. Versorgung älterer Angehöriger, Kindererziehung) wahrnehmen wollen und sollen gestiegen. Und obwohl die wöchentliche Durchschnittsarbeitszeit fast kontinuierlich verkürzt wurde, hat sich in den letzten 20 Jahren die wahrgenommene Belastung durch Arbeit weiter gesteigert. Zudem wird das Verhältnis zwischen Arbeit und Familie immer stärker als mit Konflikten belastet wahrgenommen, wie ein Vergleich zweier Erhebungen (1977 und 1997) aufzeigt. Diese Entwicklungen haben mit dazu beigetragen, dass immer mehr Arbeitnehmer aktiv eine Balance zwischen den Ansprüchen von Arbeit und Familie finden wollen und müssen. Die Bemühungen um diese Balance werden dabei oft unter dem Begriff der Life-Work Balance gefasst. In wissenschaftlichen Kreisen hat sich jedoch aufgrund der schwierigen Abgrenzung von Leben (Life) und Arbeit (Work) der Terminus der Work-Family Balance etabliert, der im Folgenden verwendet wird. Grosse Hoffnungen auf eine Verbesserung dieser Work-Family Balance gehen von flexiblen Arbeitszeitmodellen aus. Fast entsteht der Eindruck eines Allheilmittels einer schlechten Balance zwischen Beruf und Familie. Unerwähnt bleibt hierbei häufig, dass die ¿Gestaltungsoptionen und -wünsche der Beschäftigten nicht immer unproblematisch mit betrieblichen Flexibilitätsansprüchen vereinbar sind. Schon der Ausgangspunkt für die Flexibilisierung der Arbeitszeitstrukturen in den Betrieben waren nicht die Wünsche der Beschäftigten nach selbstbestimmter Gestaltung der Arbeitszeiten, sondern lag in betriebswirtschaftlichen Verwertungsinteressen. Auch bei neueren Modellen der Arbeitszeitflexibilisierung stehen für die Betriebe oft andere Ziele als die Work-Family Balance im Vordergrund (im Falle der Vertrauensarbeitszeit z.B. Kosten der Zeiterfassung, Ergebnisverantwortung statt Zeitkontrolle). Dieses Spannungsfeld aus Interessen der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber lässt vermuten, dass flexible Arbeitszeitmodelle nicht nur positive Effekte für die Beschäftigten haben müssen. Zweifel an der positiven Wirkung flexibler Arbeitszeitmodelle sind auch durch die Ergebnisse verschiedener Studien aufgekommen. In ihnen wurde belegt, dass das Vorhandensein und die Nutzung flexibler Arbeitszeitmodelle nicht immer zur erwünschten Verbesserung der Work-Family Balance führt. Diese Arbeit wird deutlich machen, dass flexible Arbeitszeiten unter bestimmten Rahmenbedingungen zu einer Verschlechterung der Work-Family Balance beitragen können. Das Ziel dieser Arbeit ist somit keine dialektische Auseinandersetzung mit Vor- und Nachteilen flexibler Arbeitszeitmodelle. Der Fokus dieser Betrachtung liegt in der gezielten Identifizierung negativer Wirkungen flexibler Arbeitszeitmodelle auf die Work-Family Balance. Dies geschieht, um gerade dem Mythos der flexiblen Arbeitszeit als Allheilmittel zur verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf entgegenzutreten. Problemstellung: Bevor dargestellt wird, welcher Weg in dieser Arbeit eingeschlagen wurde, wird erläutert, welchen Gedanken sich hinter dem Konzept der Work-Family Balance verbergen und welche Bedeutung der Work-Family Balance zukommt. Grundlegend stellt sich die Frage nach der Messung der Balance zwischen Beruf und Familie. In der aktuellen Theorie (s. Kapitel 2) finden sich zwei prominente Strömungen, die das Wesen und die Wirkung der Work-Family Balance zu erklären suchen. Die Scarcity Hypothese geht davon aus, dass die Zeit und Energie des Einzelnen limitierte Ressourcen sind. Aktivitäten in einer Domäne nehmen deshalb Zeit und Energie in Anspruch, die der anderen Domäne nicht mehr zur Verfügung stehen. Daraus resultiert ein Konflikt der Domänen um diese knappen Ressourcen. Das Konstrukt dieser Theorierichtung ist der Work-Family Conflict. Im Gegensatz zur Scarcity Hypothese wird bei der Enhancement Hypothese angenommen, dass Zeit und Energie keine begrenzten Ressourcen sind. Daraus folgt, dass Aktivitäten in einer Domäne neue Energie erschaffen können. Beispielsweise könnten durch die Koordinierung der Familie Fähigkeiten entwickelt

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Arbeitszeitflexibilisierung und Work-Family Bal...
148,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Immer mehr Frauen nehmen aktiv am Erwerbsleben teil. Gleichzeitig ist der Anteil der Männer, die familiäre Verpflichtungen (z.B. Versorgung älterer Angehöriger, Kindererziehung) wahrnehmen wollen und sollen gestiegen. Und obwohl die wöchentliche Durchschnittsarbeitszeit fast kontinuierlich verkürzt wurde, hat sich in den letzten 20 Jahren die wahrgenommene Belastung durch Arbeit weiter gesteigert. Zudem wird das Verhältnis zwischen Arbeit und Familie immer stärker als mit Konflikten belastet wahrgenommen, wie ein Vergleich zweier Erhebungen (1977 und 1997) aufzeigt. Diese Entwicklungen haben mit dazu beigetragen, daß immer mehr Arbeitnehmer aktiv eine Balance zwischen den Ansprüchen von Arbeit und Familie finden wollen und müssen. Die Bemühungen um diese Balance werden dabei oft unter dem Begriff der Life-Work Balance gefasst. In wissenschaftlichen Kreisen hat sich jedoch aufgrund der schwierigen Abgrenzung von Leben (Life) und Arbeit (Work) der Terminus der Work-Family Balance etabliert, der im Folgenden verwendet wird. Große Hoffnungen auf eine Verbesserung dieser Work-Family Balance gehen von flexiblen Arbeitszeitmodellen aus. Fast entsteht der Eindruck eines Allheilmittels einer schlechten Balance zwischen Beruf und Familie. Unerwähnt bleibt hierbei häufig, daß die ¿Gestaltungsoptionen und -wünsche der Beschäftigten nicht immer unproblematisch mit betrieblichen Flexibilitätsansprüchen vereinbar sind. Schon der Ausgangspunkt für die Flexibilisierung der Arbeitszeitstrukturen in den Betrieben waren nicht die Wünsche der Beschäftigten nach selbstbestimmter Gestaltung der Arbeitszeiten, sondern lag in betriebswirtschaftlichen Verwertungsinteressen. Auch bei neueren Modellen der Arbeitszeitflexibilisierung stehen für die Betriebe oft andere Ziele als die Work-Family Balance im Vordergrund (im Falle der Vertrauensarbeitszeit z.B. Kosten der Zeiterfassung, Ergebnisverantwortung statt Zeitkontrolle). Dieses Spannungsfeld aus Interessen der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber läßt vermuten, daß flexible Arbeitszeitmodelle nicht nur positive Effekte für die Beschäftigten haben müssen. Zweifel an der positiven Wirkung flexibler Arbeitszeitmodelle sind auch durch die Ergebnisse verschiedener Studien aufgekommen. In ihnen wurde belegt, daß das Vorhandensein und die Nutzung flexibler Arbeitszeitmodelle nicht immer zur erwünschten Verbesserung der Work-Family Balance führt. Diese Arbeit wird deutlich machen, daß flexible Arbeitszeiten unter bestimmten Rahmenbedingungen zu einer Verschlechterung der Work-Family Balance beitragen können. Das Ziel dieser Arbeit ist somit keine dialektische Auseinandersetzung mit Vor- und Nachteilen flexibler Arbeitszeitmodelle. Der Fokus dieser Betrachtung liegt in der gezielten Identifizierung negativer Wirkungen flexibler Arbeitszeitmodelle auf die Work-Family Balance. Dies geschieht, um gerade dem Mythos der flexiblen Arbeitszeit als Allheilmittel zur verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf entgegenzutreten. Problemstellung: Bevor dargestellt wird, welcher Weg in dieser Arbeit eingeschlagen wurde, wird erläutert, welchen Gedanken sich hinter dem Konzept der Work-Family Balance verbergen und welche Bedeutung der Work-Family Balance zukommt. Grundlegend stellt sich die Frage nach der Messung der Balance zwischen Beruf und Familie. In der aktuellen Theorie (s. Kapitel 2) finden sich zwei prominente Strömungen, die das Wesen und die Wirkung der Work-Family Balance zu erklären suchen. Die Scarcity Hypothese geht davon aus, daß die Zeit und Energie des Einzelnen limitierte Ressourcen sind. Aktivitäten in einer Domäne nehmen deshalb Zeit und Energie in Anspruch, die der anderen Domäne nicht mehr zur Verfügung stehen. Daraus resultiert ein Konflikt der Domänen um diese knappen Ressourcen. Das Konstrukt dieser Theorierichtung ist der Work-Family Conflict. Im Gegensatz zur Scarcity Hypothese wird bei der Enhancement Hypothese angenommen, daß Zeit und Energie keine begrenzten Ressourcen sind. Daraus folgt, daß Aktivitäten in einer Domäne neue Energie erschaffen können. Beispielsweise könnten durch die Koordinierung der Familie Fähigkeiten entwickelt

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot